Rasur

Die klassischste Methode der Haarentfernung ist die Rasur. Wir tun es alle immer wieder und überall: im Gesicht, unter den Armen, auf der Brust, am Rücken, an den Beinen, warum also nicht auch eine Rasur im Intimbereich?

Ob Trocken- oder lieber Nassrasur, die Klingen des Rasierapparates fahren mit leichtem Druck über die Haut und schneiden die Härchen unmittelbar an der Wurzel ab. Da die Behaarung in unserem Intimbereich widerspenstiger und fester ist, als an anderen Körperstellen, muss bei der Rasur sorgfältig vorgegangen werden.

Sind die zu entfernenden Härchen zu lang, empfiehlt es sich, diese vorab mit einer kleinen Schere oder einem Haarschneider zu kürzen. Ein elektrischer Trockenrasierer wird auf trockener Haut angewendet. Um Hautreizungen und Pickeln vorzubeugen, muss die Haut unmittelbar nach der Rasur unter warmem Wasser aufgeweicht, gereinigt und sorgfältig eingecremt werden.

Der Nassrasur sollte ein warmes Bad oder eine Dusche bereits vorausgehen und zusätzlich hautberuhigender Rasierschaum oder Rasiergel benutzt werden. Durch die Wärme öffnen sich die Hautporen, die Härchen und ihre Wurzeln werden weicher und lassen sich somit leichter entfernen. Im Gegensatz zu anderen Körperstellen gilt für den Intimbereich, rasiert wird in Wuchsrichtung der Haare, nicht entgegengesetzt. Die Klingen dürfen nicht zu stumpf sein und sollten regelmäßig ausgetauscht werden. Nach der Rasur ist auch hier ein reichliches Eincremen wichtig.

Bei der richtiger Anwendung macht die Rasur auch unsere empfindlichste Körperstelle zu einer glatten, haarfreien Zone. Da das haarige Problem aber nicht mitsamt der Wurzel angepackt wird, lassen die ersten Stoppel nicht lange auf sich warten. Um die Intimbehaarung in der gewünschten Form zu halten, muss regelmäßig nachrasiert werden. Trotz großer Vorsicht kann die Haut immer wieder empfindlich reagieren, besonders bei den ersten Rasurversuchen. Außerdem ist der Umgang mit einer Klinge im Intimbereich nicht jedem angenehm. Andererseits ist die klassische Rasur eine flexible, zeitsparende Haarentfernungsmethode für den Intimbereich. Sie kann jederzeit in die tägliche Körperpflege mit aufgenommen werden, verursacht zudem kaum Kosten, ist weitgehend schonend und vor allem schmerzfrei.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *